Taglieber Holzbau GmbH


Hochleistung mit Holz

Vom „Schaffe, schaffe, Häusle baue“ hin zum modernen Energieeffizienzhaus: Bei der Taglieber Holzbau GmbH in Oettingen hat sich eine Menge getan, seit sie 1933 von Hubert Taglieber gegründet wurde. Inzwischen ist dessen Enkel Erwin Taglieber Geschäftsführer, die Urenkel übernehmen ebenfalls Verantwortung im Betrieb. Der Name Taglieber steht heute unter anderem für überzeugende Holzhäuser in Holzrahmenbauweise. Mehr als 1.000 davon haben die Mitarbeiter inzwischen gebaut, teilweise mit Möblierung und Gartenanlage. Ob Gewerbebauten, Ausbau, Umbau, hochwertige Holztreppen, die Taglieber-Teams geben alles. In bester Schreiner- und Zimmerertradition übernehmen sie zudem Reparaturarbeiten rund um Haus und Garten, kleine wie große.

Das sichert Aufträge und Erfolg: Aktuell beschäftigt die Taglieber Holzbau GmbH 175 Mitarbeiter im Alter von 16 bis 70 Jahren, darunter sind 20 in Ausbildung. Zum TOP Arbeitgeber DONAURIES wurde das Unternehmen vor allem dank seines Engagements in Sachen Aus- und Weiterbildung, Umweltbewusstsein und Familienförderung. Denn nicht nur der Kunde soll auf Taglieber bauen, sondern auch jeder im Team.

Früh hin, nie wieder weg

„Nachdem ich ein paar Wochen in einem anderen Betrieb war, könnt ihr davon ausgehen, dass ich hier nie wieder weggehe. Mit mir könnt ihr zu 100 Prozent rechnen“. Dieses Kompliment eines Rückkehrers in die Belegschaft spricht für sich.

Das Berufsleben bei Taglieber fängt schon gut an, denn die Auswahl an Ausbildungsrichtungen ist groß und es gibt etliche Entwicklungsmöglichkeiten. Die derzeitigen Azubis werden Zimmerer (15), Schreiner (2), Kauffrau für Büromanagement (1) und Bauzeichner (2). Sie haben einen eigenen Ausbildungsmeister, genießen eine gemeinsame Prüfungsvorbereitung und durchlaufen die verschiedenen Abteilungen im Betrieb, was für vielseitige Kenntnisse sorgt. Die moderne Maschinentechnik im Betrieb kommt bei der Jugend gut an, ebenso Angebote wie ein Azubi-Kennenlern-Tag und gemeinsame Veranstaltungen. Hier sind vor allem das Oettinger Betriebsmannschaften-Fußballturnier und der alle zwei Jahre stattfindende zweitägige Betriebsausflug zu nennen. Dass nach der Ausbildung nicht nur jährlich eine Bewerbung um einen Arbeitsplatz im Unternehmen möglich ist, sondern auch die Chance auf eine sichere Beschäftigung bis zur Rente besteht, schafft Gelassenheit. Während und nach der Ausbildung gibt es zudem viele Fortbildungen, wie zum Beispiel zur Arbeitssicherheit, Erste Hilfe-Kurse oder LKW-/Staplerschulungen.

Wer später Vorarbeiter werden möchte, wird unterstützt. Und was die Entscheidung für einen Handwerksberuf erleichtert: Taglieber gibt seinen Montage-Mitarbeitern die Zusage, ab dem 50. Lebensjahr einen Hallenarbeitsplatz zu erhalten.

Familien im Fokus

Die Taglieber Holzbau GmbH ist Mitglied im Familienpakt Bayern und erhielt die Auszeichnung „Erfolgreich.Familienfreundlich.“ Somit zählt das Unternehmen zu den 20 familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns. Das äußert sich in flexiblen Arbeitszeiten ebenso wie in Form von Homeoffice-Lösungen und Teilzeit. „Es gibt derzeit 26 verschiedene Arbeitszeitmodelle“, erklärt Franziska Taglieber. „Elternzeit ist selbstverständlich auch für Männer möglich, auch in der Hochsaison der Baubranche, im Sommer.“ Weil 14 Wochen Schulferien viele Eltern vor Herausforderungen stellen, was die Kinderbetreuung angeht, wurde dieses Jahr bei Taglieber eine Ferienbetreuung getestet.

Auf Natur bauen, die Umwelt schützen

Wer seine Baumaterialien weitgehend aus der Natur nimmt, der sollte sorgsam mit ihr umgehen. In der Taglieber Holzbau GmbH ist das eine Selbstverständlichkeit: Als Mitglied im Umweltpakt Bayern steht das Unternehmen dafür, vor allem Materialien zu verwenden, die nachhaltig angebaut wurden – wo möglich aus der Region. Ein Beispiel dafür ist die verbaute Hanfdämmung aus Nördlingen. Längst erzeugt das Unternehmen die Energie, die es verbraucht – mithilfe eigener Photovoltaikanlagen und der Restholzverwertung. Ein Taglieber-Bauprojekt, das schon viel Beachtung erntete, ist das nahezu energieautarke Projekthaus „GrünerLeben“ in Baldingen. Es versorgt sich zu großen Teilen selbst mit Wärme und Strom aus der Sonne – der Autarkiegrad liegt bei etwa 70 Prozent.

Der zuvor bereits erwähnte Mitarbeiter betont: „Taglieber ist ein Top-Betrieb!“ Und obendrein verdientermaßen TOP Arbeitgeber DONAURIES.


"Zimmerer ist mein Traumberuf, weil ich handwerkliches Geschick und technische Fähigkeiten gleichzeitig einbringen kann. Das Schönste dabei ist, ich sehe jeden Abend, was ich heute geleistet habe. Das Miteinander bei Taglieber ist super, man hilft sich gegenseitig und hat auch über das Berufliche hinaus Kontakt. Ab 50 hat man als gewerblicher Mitarbeiter einen Anspruch auf einen Hallenarbeitsplatz."

Klaus Beck, Zimmerer, Taglieber Holzbau


Galerie

Kontaktdaten

Taglieber Holzbau GmbH

Georg-Schwab-Str. 3
86732 Oettingen

Telefon: 09082 95997-0
Fax: 09082 95997-7
E-Mail: info@taglieber.de
Internetseite: www.taglieber.de

Ansprechpartner



Franziska Taglieber
Telefon: 09082 95997-111
E-Mail: personalwesen@taglieber.de

Zurück