Herrmann GmbH – die Möbelwerkstätte


Qualität, Service, Ausbildung top und dabei Umwelt und Gesundheit im Blick

Wenn Sie wüssten, wie viele ansprechende Ladeneinrichtungen, Gaststätten, Büroräume und Privathäuser ein Stück Wörnitzostheim in sich tragen, Sie wären beeindruckt. Denn Möbel und ganze Einrichtungskonzepte aus dem Rieser Unternehmen Herrmann – die Möbelwerkstätte kommen ganz schön herum. Bundesweit und auch im Ausland. Seit 89 Jahren werden hier Qualität und Individualität großgeschrieben, und das sichert den Erfolg.

Im Jahr 1930 gründete Friedrich Herrmann Senior seine Schreinerei, im Jahr 2003 übernahm der jetzige Geschäftsführer Erwin Gufler die Geschäftsführung vom Sohn des Gründers, Friedrich Herrmann Junior. Tradition verpflichtet: Auf hochwertige Materialien, moderne Technik und beste Beratung der Kunden legt das Unternehmen ebenso Wert wie auf die Aus- und Weiterbildung junger Handwerkstalente.

Die Jugend fürs Handwerk gewinnen

Derzeit sind sieben von 42 Mitarbeitern Azubis, berichtet Erwin Gufler. „Jedes Jahr bieten wir bis zu drei jungen Menschen die Chance auf eine Ausbildung“, ergänzt er. Ob sie Schreiner werden möchten, nach der Lehre als Junggeselle mitarbeiten oder ein duales Studium „Innenanbau“ anstreben, ihnen stehen viele Wege offen. „Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern“, informiert Gufler, „die Azubis aller Lehrjahre tauschen sich aus und unterstützen sich gegenseitig.“ Dazu lernt jeder, mit dem modernen Maschinenpark zu arbeiten, zu dem u. a. CNC-Bearbeitungszentrum, Schleifmaschinen, Lackierraum und ein automatisches Platten-Säge-Lager gehören. „Die Jugend bekommt mit, was wir für eine Wertschöpfungskette vom Rohmaterial bis zur fertigen Einrichtung haben“, so Erwin Gufler.

Mit regelmäßig stattfindenden Produktschulungen zu neuen Maschinen, Geräten und Materialien bleiben die Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand. Das zeigt Folgen: Immer wieder schaffen die Azubis im Hause Herrmann – die Möbelwerkstätte besonders gute Abschlussprüfungen, häufig gewinnen sie zudem bei Berufswettbewerben.

Die Gesundheit und Umwelt schützen

Sehr engagiert ist Herrmann – die Möbelwerkstätte auch in Bezug auf den Umweltschutz: Dank des automatischen Plattenlagers mit angebundener Zuschnittsäge können die Mitarbeiter bei der Verarbeitung Verschnitt sparen und alles materialschonend einlagern. Die Wärme wird grundsätzlich emissionsarm erzeugt, die moderne Spänefeuerung und der Einbau eines Pufferspeichers machen es möglich. Die gesamten Firmenräume werden mit Restmaterial autark beheizt. Eine Photovoltaikanlage dient der Eigenstromgewinnung.

Gesundheitsförderung spielt im Unternehmen ebenfalls eine tragende Rolle:
Damit die Mitarbeiter gesund und fit durchs Arbeitsleben gehen, sind die Tageslicht durchfluteten Arbeitsplätze ergonomisch gestaltet, unter anderem mit höhenverstellbaren Schreibtischen. Rückenschonende Bürostühle sind selbstverständlich. Handwerksberufe können die Gesundheit belasten, wenn bestimmte Vorkehrungen nicht erfüllt werden und die Mitarbeiter – gerade im Schreinerberuf – Einflüssen wie Staub, gefährlichen Dämpfen, Gasen oder Nebeln ausgesetzt sind. Bei Herrmann – die Möbelwerkstätte beugen dem die moderne Lackieranlage sowie die neue Absaugtechnik für Holzspäne vor: Der Staubpartikelanteil in der Atemluft liegt deutlich unter den gesetzlichen Vorgaben.

Was Kunden freut – was Mitarbeiter mögen

Die Kundschaft schätzt es, bei Herrmann – die Möbelwerkstätte Experten zu finden, die sie durch jede Phase der Einrichtungsplanung begleiten. Viele gewerbliche Bauherren schicken ihren Innenarchitekten, der gemeinsam mit dem Herrmann-Team das Interieur der Empfangshalle, den Theken- oder Kundenbereich entwirft und umsetzt. Privatkunden werden vom Chef und seinen Mitarbeitern persönlich betreut. Mit Leidenschaft plant und fertigt Herrmann – die Möbelwerkstätte Küchen ebenso wie komplette Wohnungseinrichtungen. Das Netzwerken mit anderen Handwerksprofis z.B. aus dem Elektrik- und Sanitärbereich sorgt dafür, dass alles im vorgegebenen Zeitrahmen erledigt wird. Daher kommen Kunden immer wieder und empfehlen Herrmann – die Möbelwerkstätte auch gerne weiter.

Die Mitarbeiter fühlen sich wohl und bleiben dem Unternehmen treu. „Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens freut mich sehr“, so kommentiert ein Schreiner, „und auch das Arbeiten mit dem sehr modernen Maschinenpark gefällt mir. Ich bewundere den Mut, so viel zu investieren, wie das in den vergangenen Jahren geschehen ist, um das Unternehmen auf die Zukunft auszurichten.“ Diese Aussage bringt es auf den Punkt. Mut, der auch mit der Auszeichnung zum TOP Arbeitgeber DONAURIES belohnt wurde.


"Ich bin gerne Schreiner, denn mir gefällt es, wenn man am Ende eines Auftrages das fertige Möbelstück bestaunen kann, das ich mit den eigenen Händen geschaffen habe. Bei HERRMANN werde ich stets gefordert. Dank des modernen Maschinenparks und den tollen Kollegen fällt es mir leicht, die vielseitigen Aufgaben zu erledigen."

Simon Schneid, Schreiner bei HERRMANN – die Möbelwerkstätte


Galerie

Kontaktdaten

Herrmann GmbH – die Möbelwerkstätte

Wörnitzostheim 36a
86733 Alerheim

Telefon: 09085 9697-0
Fax: 09085 9697-30
E-Mail: info@moebelschreiner-herrmann.de
Internetseite: www.moebelschreiner-herrmann.de

Ansprechpartner



Erwin Gufler
Telefon: 09085 9697-0
E-Mail: info@moebelschreiner-herrmann.de

Zurück