Grenzebach Maschinenbau GmbH


Den beruflichen Nachwuchs, die Mitarbeitergesundheit und Soziales im Blick

Als Rudolf Grenzebach sein Unternehmen im Jahr 1960 in Hamlar gründete, arbeiteten dort sieben Menschen. Inzwischen ist die Grenzebach Gruppe ein international tätiges Familienunternehmen mit 1.500 Mitarbeitern. Im Bereich Anlagenbau und Automatisierungstechnik entwickelt Grenzebach innovative Lösungen für anspruchsvolle Produktionstechnologien. Zielgruppen sind vor allem die globalen Märkte der Glas- und Baustoffindustrie sowie die Intralogistik. Mit einer Exportquote von über 90 Prozent zählt die mittelständische Unternehmensgruppe zu den Global Playern.

Doch nicht nur für die Kunden, auch für die Mitarbeiter geht das Unternehmen neue Wege. Das Angebot rund um Aus- und Weiterbildung sowie Gesundheitsförderung setzt ebenso Maßstäbe wie das soziale Engagement.

Pionierarbeit in Sachen Schulpartnerschaft und Duales Studium

Die Grenzebach Maschinenbau GmbH bildet derzeit 70 junge Menschen in Hamlar aus. Wie man Schulabgänger aufs Land lockt? Zum einen ist es der Ruf eines international gut aufgestellten Unternehmens, das neben deutschen Standorten unter anderem auch in den USA, China, Brasilien, Indien und Russland Niederlassungen hat. Zum anderen geht Grenzebach dorthin, wo die Jugend sowieso ist: an die Schulen.

„Wir haben schon vor langer Zeit als erstes Unternehmen in der Region eine langfristig angelegte Partnerschaft mit einer Schule, der Realschule Heilig Kreuz in Donauwörth, gestartet, um die technische Ausstattung zu verbessern, die Schüler für Technik zu faszinieren und ihnen den beruflichen Alltag näher zu bringen“, berichtet

Barbara Mayr, Ausbildungsleiterin bei Grenzebach. „In dieser Partnerschaft sind zahlreiche Projekte gemeinsam realisiert worden.“ Seit einigen Jahren unterstützt Grenzebach auch das Gymnasium Donauwörth, die Realschule Rain und die FOS/BOS Donauwörth. 2018 verlieh die IHK den Wilhelm-Hübsch-Preis für besonders gelungene Schulpartnerschaften – Grenzebach belegte den zweiten Platz zusammen mit der Realschule Heilig Kreuz.

Grenzebach öffnet Neugierigen viele Türen, sei es zum Schnupperpraktikum, Ferienjob oder zur Bachelorarbeit. Auch in Berufs-, Techniker- sowie mehreren Hochschulen engagiert sich das Unternehmen. „Wir sind Mitgründer am TCW in Nördlingen und haben seine Entwicklung über die Jahre gefördert und unterstützt, um hoch qualifizierte Ausbildung in unseren Landkreis zu bringen und der Abwanderung unserer Jugend entgegenzuwirken“, ergänzt Barbara Mayr. Auch führte Grenzebach als erstes Unternehmen in der Region ein Duales Studium ein. Inzwischen sind drei Duale Studiengänge und zehn Ausbildungsberufe möglich.

Ein Berufsleben lang vorankommen

Wer bei Grenzebach anfängt, den lädt das Unternehmen zu einem Welcome Day mit verschiedenen Grundschulungen ein. Im Rahmen persönlicher Mitarbeitergespräche vereinbaren Mitarbeiter und Führungskräfte, welche Fortbildungen wann an der Reihe sind. Die Belegschaft profitiert auch von regelmäßigen Englischkursen. Insgesamt stehen bei Grenzebach ganz unterschiedliche Karrierewege offen – reizvoll für junge, aber auch erfahrene Fachkräfte.

Damit bei aller Einsatzfreude die Gesundheit nicht zu kurz kommt, engagiert die Geschäftsführung sich zudem in der Gesundheitsförderung für alle Mitarbeiter. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, ein Fahrrad oder E-Bike zu günstigen Konditionen zu leasen. Ein Betriebsarzt, der tageweise in Hamlar ist, ein Betriebssanitäter, der ganztags bei Grenzebach arbeitet, sowie regelmäßig auch eine Heilpraktikerin sind für die Mitarbeiter da.

„In den vergangenen Jahren hat Grenzebach zusätzlich ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für uns Mitarbeiter aufgelegt“, informiert Mayr. „Das Angebot ist für uns kostenlos und findet während der Arbeitszeit statt.“

Weniger Begünstigte nicht vergessen

Außergewöhnlich engagiert zeigt sich Grenzebach auch im sozialen Bereich. Schon die Azubis wachsen ins Ehrenamt hinein, Teil der Ausbildung ist das einjährige Sozialprojekt „Grenzebach hilft“. In den letzten Jahren engagierten sie sich unter anderem für das Wohnheim der Lebenshilfe in Bäumenheim, den Gehörlosenverein Donau-Ries/Dillingen e.V und eine Flüchtlingsklasse an der Berufsschule Donauwörth. Darüber hinaus gibt es Auszeichnungen und Stipendien für Schüler und Studierende sowie die jährlichen Spenden für gemeinnützige Vereine in der Region.

Und was schätzen Grenzebach-Mitarbeiter so besonders an ihrem Arbeitgeber? Philipp Marb, Elektroingenieur, formuliert es wie folgt: „Bei Grenzebach wird Innovation erlebbar. Gemeinsam arbeiten wir heute an Technologien von morgen. Besonders gefallen mir die Teamarbeit und das Denken in Lösungen – bei Grenzebach stimmt das Gesamtpaket.“ Das macht die Grenzebach Maschinenbau GmbH zum TOP Arbeitgeber DONAURIES.


"Ich bin jeden Tag aufs Neue begeistert von den jungen Menschen aus unserer Region, die ihre Ausbildung bei Grenzebach machen. Die Jugendlichen bringen Schwung ins Unternehmen und sorgen gemeinsam mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen für eine dynamische und herzliche Arbeitsatmosphäre.  Gemeinsam füllen sie unsere Unternehmenswerte mit Leben. Als Ausbildungsleiterin bin ich natürlich auch stolz darauf, wie sich unsere Azubis mit ,Grenzebach hilft‘ im Donau-Ries engagieren."

Barbara Mayr, Senior Manager HR Business Partner, Grenzebach Maschinenbau


Galerie

Kontaktdaten

Grenzebach Maschinenbau GmbH

Albanusstraße 1
86663 Asbach-Bäumenheim/Hamlar

Telefon: 0906 982-2000
E-Mail: info@grenzebach.com
Internetseite: www.grenzebach.com

Ansprechpartner



Barbara Mayr
Telefon: 0906 982-2000
E-Mail: career@grenzebach.com

Zurück