Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V.


Familienorientiert, gesundheitsfördernd und für Mitarbeiter da

Dem Landkreis Donau-Ries geht es wirtschaftlich sehr gut. Umso schwerer ist es für viele, zuzugeben, dass sie Rat und Hilfe brauchen: Wegen Depressionen, einer Suchterkrankung oder zur Pflege von Angehörigen, beispielsweise. Oder weil zu wenig Einkünfte da sind. Der Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V. berät, unterstützt und fördert Menschen in unterschiedlichsten herausfordernden Situationen, und das seit 1988.

Das Wohl von Familien im Auge behalten

Auch den 32 hauptamtlichen und etwa 130 ehrenamtlichen Mitarbeitern soll es gutgehen, betont Geschäftsführer Branko Schäpers. Dafür setzt der Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V. vor allem auf Familienfreundlichkeit. „Wir bieten flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, Kinder bei fehlender Betreuung mit ins Büro zu bringen und verschiedene Teilzeitmodelle“, berichtet Schäpers. Viele wünschen sich zum Beispiel in den Schuljahren ihrer Kinder die Möglichkeit, vorwiegend in den Vormittagsstunden zu arbeiten – beim Caritasverband kein Problem. „Wir stellen nach Möglichkeit auch kurzfristig frei, wenn es einen familiären Notfall gibt“, ergänzt Schäpers. Ehrensache ist zudem, dass Eltern nach der Rückkehr aus der Elternzeit die Arbeitszeit an ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten anpassen können.

Einen zweiten Schwerpunkt als Arbeitgeber legt der Caritasverband auf das soziale Engagement. So finden Menschen mit Behinderungen eine inklusive Gruppe mit erlebnispädagogischen Maßnahmen. Für Senioren, die in der Caritas-Wohnanlage leben, steht ein ehrenamtlicher Fahrdienst zur Verfügung. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, können hier ein breites Netz an erfüllenden Angeboten entdecken und werden ins und im Ehrenamt umsichtig begleitet.

Gut für sich zu sorgen lernen

Damit die Selbstfürsorge nicht zu kurz kommt, schreibt der Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V. auch die Gesundheitsförderung groß. „Wir haben jährlich Themen-Veranstaltungen wie Erste-Hilfe-Kurse und Selbstbehauptungskurse“, informiert Schäpers. „Wir bieten Untersuchungen beim Betriebsarzt an und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit begeht unsere Räumlichkeiten regelmäßig.“

So gelingt es immer wieder, Bewerber, die sich kompetent und liebevoll für andere einsetzen möchten, für einen Einsatz beim Caritasverband zu begeistern. Zudem können Studierende hier ihr Praxissemester verbringen. Aktuell umfasst das Team Menschen im Alter zwischen 25 und 64 Jahren, die in acht unterschiedlichen Berufen arbeiten.

Wofür der Caritasverband hier steht

„Der richtige Mix aus jungen, engagierten Mitarbeitern und erfahrenen Kolleginnen und Kollegen machen die Arbeit an beiden Standorten, in Donauwörth und Nördlingen, aus“, betont Schäpers. „Moderne Ausstattung und zeitgemäßes Arbeiten lassen viel Spielraum, um Beruf und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen.“

Wer hier mitwirkt, sieht die schweren Seiten des Lebens – aber auch, wie Menschen mit Hilfe von anderen neuen Mut fassen und aus Krisen herauskommen. Sowohl in Donauwörth als auch in Nördlingen bietet der Caritasverband niederschwellige Beratungsangebote, die Ratsuchende nichts kosten. Dazu gehört unter anderem die Sozialberatung, die allen mit persönlichen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Problemen offensteht. Ebenso in beiden Städten gibt es sozialpsychiatrische Dienste für Menschen mit psychischen Erkrankungen und ihre Angehörigen. Eine Beratung zur Mutter-Kind-/Vater-Kind-Kur, Tafel-Läden mit gespendeten Lebensmitteln sowie Second-Hand-Kleiderläden runden das Angebot ab.

Zudem umfasst das Caritas-Angebot im Landkreis unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderungen, für Senioren, für Suchtkranke und rund um Schulden und Insolvenz. Damit in einem Landkreis, in dem es so vielen wirtschaftlich bestens geht, niemand mit Sorgen und in Nöten alleingelassen wird. Für ein sozialeres Miteinander.

Die Möglichkeit, etwas zum Guten zu wenden, die Vielseitigkeit der Aufgaben und das Betriebsklima werden von den Mitarbeitern honoriert. „Mir gefallen die flachen Hierarchien und der unkomplizierte Umgang“, kommentiert eine 44-jährige Sozialpädagogin und eine 25-jährige Pädagogin ergänzt: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand hier nicht arbeiten kann. Hier kriegt man alle Möglichkeiten.“ Die Auszeichnung zum TOP Arbeitgeber DONAURIES ist die logische Konsequenz.


"Als gesetzlicher Betreuer im Landkreis Donau-Ries vertrete ich Menschen innerhalb verschiedener Aufgabenkreise gerichtlich und außergerichtlich. Auch kläre ich Interessenten über das Thema Vorsorge in Form von Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuung auf. Die Zusammenarbeit mit  dem Landratsamt, Amtsgericht, sozialen Einrichtungen und vielen weiteren Organisationen im Landkreis bereitet mir genauso viel Freunde, wie der tägliche Umgang mit Menschen."

Friedrich Kaulfersch, stellvertretender Geschäftsführer, Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e. V.


Galerie

Kontaktdaten

Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V.

Reichsstraße 54
86609 Donauwörth

Telefon: 0906 709207-0
Fax: 0906 709207-90
E-Mail: service@caritas-donau-ries.de
Internetseite: www.caritas-donau-ries.de

Ansprechpartner



Branko Schäpers
Telefon: 0906 709207-11
E-Mail: schaepers@caritas-donau-ries.de

Zurück