AGCO GmbH


Landtechnik mit Fortschritt aus Tradition

Wo Landwirte anbauen und ernten, sind Fahrzeuge der AGCO GmbH nicht weit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in den USA ist der weltweit größte Hersteller und Anbieter von Landmaschinen: Die Traktoren, Mähdrescher, Futterernte- und Drillmaschinen, Düngerstreuer sowie Bodenbearbeitungsgeräte bewähren sich rund um den Globus. AGCO (kurz für Agricultural Company) erhebt den Anspruch, die besten technischen Lösungen zu entwickeln und ausgezeichnete Qualität zu liefern. Was Asbach-Bäumenheim damit zu tun hat? Ganz einfach: Hier sitzt das Kompetenzzentrum für Kabinen des Global Players in der Landtechnik.

Dessen Vorgeschichte begann 1930 mit den Brüdern Hermann und Xaver Fendt, die in Marktoberdorf in Allgäu das nach ihnen benannte Unternehmen gründeten. 1970 startete die Firma Fendt auch in Asbach-Bäumenheim erfolgreich mit der Traktorenproduktion. 1997 übernahm der AGCO-Konzern Fendt, auch das Werk in Asbach-Bäumenheim. 1.162 Mitarbeiter/-innen sichern den Erfolg, davon 56 in der Ausbildung – die Altersspanne liegt zwischen 15 und 65 Jahren. Beachtliche 65 verschiedene Berufe sind hier vertreten. Was in allen Berufsgruppen gut ankommt: Gesundheits- und Nachwuchsförderung sowie Umweltschutz und Arbeitssicherheit werden großgeschrieben.

Fitness und Natur im Fokus

Ob wöchentliches Lauftraining, ein erneuerter Gesundheitsraum oder gemeinsame Teilnahme an Lauf-Events: dass alle Mitarbeiter/-innen die Möglichkeit haben, Sport zu treiben, ist dem Unternehmen äußerst wichtig. So ist es kein Wunder, dass fünf Prozent der Belegschaft beim M-Net-Firmenlauf vertreten sind. Die AGCO GmbH lädt zudem regelmäßig zu Gesundheitswochen mit Schwerpunkt auf verschiedenen Thematiken, wie Ernährung und Bewegung ein. Ergänzend findet sich eine betriebliche Sozialberatung am Standort und ist für die Mitarbeiter/-innen mit Fragen oder Unterstützungsbedarf zum Wohlbefinden jederzeit erreichbar.

Auch der Natur soll es gut gehen, findet man bei AGCO. Gerade in einem Unternehmen, das Landtechnik entwickelt und vertreibt, ist der Schutz der Umwelt besonders wichtig. Daher hat das Unternehmen sich entschlossen, regelmäßig einen Umwelttag anzubieten. „Nicht nur reden, sondern handeln“ lautet die Devise. Ein Beispiel: AGCO hat die Beleuchtung in den Produktionshallen auf LED umgestellt. Das ergibt eine Ersparnis von 78 Prozent der Energiekosten allein in Halle 89.

Die Zukunft gehört den Kindern – hochwertige Aus- und Weiterbildung

Seit über 65 Jahren bildete erst Fendt, dann AGCO aus. 2017 wurde das Unternehmen mit der Auszeichnung „Great Start! Deutschland beste Ausbildungsbetriebe“ von Great Place to Work®  belohnt. „Um Auszubildende zu gewinnen, hat sich die AGCO GmbH einiges einfallen lassen“, informiert Robert Seidl, Personalleitung der AGCO GmbH in Asbach-Bäumenheim. „Das Unternehmen garantiert nach Ende der Ausbildung eine Übernahme mit langfristigen Entwicklungsmöglichkeiten. Die Rahmenbedingungen, wie hohe Ausbildungsvergütung und Arbeitszeitflexibilität, sind bemerkenswert.“

Eine voll ausgestattete Lehrwerkstatt als Zentrum der Berufsausbildung und ein neu ausgerüstetes Labor für die Ausbildung der Mechatroniker stehen im Unternehmen bereit. Besonders interessant ist die berufsübergreifende Ausbildung. Alle lernen, über den Tellerrand des eigenen Ausbildungsberufs hinaus zu schauen.

Unterstützung bekommen die Auszubildenden bei der gemeinsamen und intensiven Vorbereitung auf die bevorstehenden Prüfungen. „Um ein gutes Betriebsklima zu gewährleisten, stehen gemeinsame Aktionen und Ausflüge mit den Azubis aller Lehrjahre auf dem Programm“, ergänzt Robert Seidl.  

Auch zeigt sich das Unternehmen offen für junge Akademiker: Viele finden über Praktika in Schule und Studium oder über Bachelor- und Masterarbeiten ihren Weg in die AGCO GmbH. Für die Angestellten gibt es regelmäßige Mitarbeitergespräche, bei denen der individuelle Weiterbildungsbedarf besprochen wird. Mit den verschiedenen Angeboten der AGCO University ermöglicht das Unternehmen allen, sich weiterzuentwickeln. Das Trainingsprogramm umfasst eine Vielzahl an Seminaren, vom Sprachkurs bis hin zu Zeitmanagement. Außerdem können die Mitarbeiter/-innen Kollegen/-innen von anderen Standorten kennenlernen und erhalten das nötige Know-how für eine standortübergreifende Zusammenarbeit.

Zufriedene Mitarbeiter

Kein Wunder, dass das gut ankommt: „Als Praktikantin bei AGCO fühlt man sich ab dem ersten Moment willkommen und es wird einem das Gefühl vermittelt, ein wichtiger Teil der Firma zu sein“, berichtet eine Studierende. „Dazu trägt auch bei, dass man in eigener Verantwortung Projekte verwirklichen darf.“ Ein Planer bei AGCO GmbH erklärt: „Traktoren bauen und damit Landwirten helfen, die Welt zu ernähren... Das heißt es, bei AGCO zu arbeiten. Als Ingenieur in einer Produktionsumgebung ist es eine herausragende Erfahrung, Teil der Herstellung von hochspezialisierten landwirtschaftlichen Geräten zu sein.“ Sein Kollege ergänzt:

„Eigenverantwortung, gutes Arbeitsklima, Spaß und die Chance auf Veränderungen sind die Belohnung für die Arbeit bei AGCO!“ All das macht die AGCO GmbH zu einem TOP Arbeitgeber DONAURIES.


Kontaktdaten

AGCO GmbH

Fendt-Str. 1
86663 Asbach-Bäumenheim

Telefon: 0906 981-0
Fax: 0906 981-395
Internetseite: www.fendt.com/de

Ansprechpartner



Robert Seidl
Telefon: 0906 981 228
E-Mail: Robert.Seidl@agcocorp.com

Zurück